In eigener Sache…

Heute, heute möchte ich alle meine Leser und Freunde hier ganz lieb um einen Gefallen bitten. Ich erlebe es fast täglich auf meiner Hunderunde bei *anderen* Hundebesitzern und manchmal – ja,  manchmal passiert es auch mir selbst. Andere Menschen erwarten Dinge von uns, von unseren Hunden, ich erwarte Gehorsam und *Können* von meinen Hunden – aber ganz ehrlich – kommt es darauf wirklich an?

Am Samstag wurde ich an eine Aussage von mir selbst erinnert, die mir doch ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat. “Im Vergleich mit Nachbars Lumpi – sind unsere Hunde doch unfassbar erzogen und hören quasi perfekt und auf jedes Wort!”

Soll ich euch etwas sagen? ES STIMMT!

Auch wenn ich manchmal jammere und auch wenn mir manchmal ein *Aaaaaargh* Brüller entfleucht, wenn Hexe meint lieber ein Mauseloch zu vergrößern als das Dummy zu apportieren, dass leider nicht vor sondern hinter dem Mauseloch gelandet ist…

 Meine Hunde gehen nicht jagen, sie springen keine fremden Menschen an (nur  Bekannte *hihi*), ich kann sie – ohne Angst um meine Wohnungseinrichtung oder Angst vor Ärger mit den Nachbarn – auch mal einige Stunden alleine zuhause lassen. Ich kann an der Leine durch die Stadt laufen ohne danach zum Orthopäden zu müssen, sie prollen keine anderen Hunde oder Menschen an. Sie kommen auf den ersten Pfiff wenn wir unterwegs sind, sie können frei bei Fuß an fremden Menschen, Hunden und Pferden vorbeilaufen ohne unser Gegenüber auch nur zu beachten…

 

Sie sind meine Begleiter, meine Freunde, sie mögen mich frisch geduscht und duftend genauso gerne wie krank und verschwitzt auf dem Sofa liegend. Was juckt es mich da, dass sie vielleicht keine 200m schnurgrade “Voran” laufen oder ab und zu ein Dummy lieber erfolgreich mit *Mäuschensprung* erlegen um ihre Beute dann stolz wie Bolle zu mir zu tragen – anstatt einfach nur “ihre Arbeit” zu tun?

Dieses Jahr sind einige Hunde von dieser Welt gegangen, viel zu früh, viel zu überraschend und vorallem viel zu sinnlos…

Tut mir diesen einen Gefallen: Wenn ihr eure Hunde betrachtet, denkt nicht an ihre Fehler oder ihren “mangelnden Gehorsam”, denkt an all die schönen Zeiten die ihr zusammen erlebt habt, an Momente die ihr nur durch eure Begleiter erleben durftet, seht die treuen Augen und die Liebe die sie euch entgegen bringen. Setzt euch statt an den Rechner einfach 15 Minuten auf den Boden oder ins Körbchen steckt eure Nase ins Fell, krault die Ohren oder Bäuche und geniesst die Zeit zusammen!

Scotti – Colona Ben Nevis

… und wieder ist ein wundervoller Hund viel zu früh von uns gegangen…

Kurz nach Hexes Mama hat sich auch Hexes Papa nun viel zu früh auf die Reise gemacht. 7,5 Jahre sind viel zu wenig Zeit für einen so wundervollen Hund. Ich wünsche Dir, dass es dir gut geht – da wo du jetzt bist!

Erinnerungen

Am Sonntag ist es endlich wieder soweit… Die Shimmerings versammeln sich zum alljährlichen Gruppenknutschen…

(Mittags-) Pause

Novembersonne

Sonniger Herbst…

Pawprints…

“A dog is not a thing. A thing is replaceable. A dog is not. A thing is disposable. A dog is not. A thing doesn’t have a heart. A dog’s heart is bigger than any “thing” you can ever own.”

Wunder fragen nicht…

*erst kommen sie nicht, dann überfallen sie dich…*

Wir geniessen den Herbst, mit langen Wanderungen, vieeel heißem Tee und vieeeel kuscheln und träumen auf dem Sofa…

Keine gute Zeit…

Die Nachrichten von letzter Woche noch lange nicht verdaut ereilt uns heute der nächste Horror. Hazels Halbschwester Aileen musste mit nur 9 Jahren viel zu früh von uns gehen. Renate und Burkhardt, wir sind in Gedanken bei euch!

Je schöner und voller die Erinnerung;
desto schwerer die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual
der Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne
nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

 >Dietrich Bonhoeffer<

Der Herbst ist da

Meine liebste Jahreszeit ist angekommen - Gummistiefel und Fleecejacke sind wieder zu unseren ständigen Begleitern geworden, der Wald ist farbenfroh und gleichzeitig ausgestorben. Die *Sommerhundebesitzer* haben sich in den Winterschlaf verzogen, viel Platz um allein mit meinen Mädels die Wälder zu durchstreifen. Schal umgewickelt, Thermoskanne mit duftendem Tee dabei und heimlich – wenn keiner uns beobachtet ganz Kind sein und durch die Wasserpfützen springen… Willkommen kalte Jahreszeit <3

… und plötzlich ist alles anders…

Du denkst, Hunde kommen nicht in den Himmel. Ich sage dir, sie sind lange vor uns dort. (Robert Louis Stevenson)

Liebe July – du hast mir einen Traum geschenkt, deine wundervoll chaotische und dir in so vielen Wesenszügen so unglaublich ähnliche Tochter Hexe. Die Erinnerung an deine vielen Flausen und Streiche wird uns genauso wie die unglaubliche Liebe die du Nadja entgegenbrachtest immer begleiten. Ich wünsche dir alles Gute auf deiner weiteren Reise. Du bist nicht mehr da wo du warst – aber du wirst immer da sein, wo wir sind.