Pauline

Keep an eye on AHA’s Juno *10.04.2018

Pauline kam wie ein Wirbelwind, ungeplant in unser Leben, nachdem ich meine Hazelnuss viel zu früh und völlig unerwartet im Frühjahr 2018 gehen lassen musste. Hexe und mich hat es komplett umgehauen, ohne Rudel, ohne unseren geliebten Sturkopf wussten wir nicht wirklich wie es weitergeht. Und so ist kurzentschlossen Pauline aus dem weit entfernten Norden zu uns in die Berge gezogen.

Pauline – Hexes Lebensretter – hat mich zugegeben sehr viel Demut gelehrt.

Nach 4 „Selbstläufern“, Emma, Hazel, Hexe und Hermine, die zwar auch erzogen werden wollten, aber nie wirklich etwas angestellt hatten…. Hat Pauline mir gezeigt, was Kreativität wirklich heißt, dass Hund Schränke öffnen können, auch wenn sie es nie gezeigt bekamen,  2 mal Notdienst aufgrund Schokoladendiebstahl, diverse zerstörte Müllsäcke, ausgeräumte Kleiderschränke, geplünderte Biotonnen, umgegrabene Zimmerblumen und vieles mehr waren im ersten Jahr an der Tagesordnung.

Einen Flat ins Haus zu holen heißt eben auch ganz oft: Lachen wenn es nicht zum Weinen reicht!

So habe ich häufiger die von Pauline liebevoll neu gestaltete Wohnung unverändert gelassen und erstmal nur die Hunde zu einer Waldrunde mitgenommen bevor ich mich dann im Feierabend mit (von Pauline ausdauernd gejagtem) Besen und Mop an die Wiederherstellung einer bewohnbaren Umgebung gemacht habe…

Wenn wir denn mal zum arbeiten kommen hat sie wahnsinnig viel Will to Please, allerdings ist dieser mit einer ordentlichen Prise Sturheit und einer extrem großen Portion Kreativität gewürzt, sodass sie mir auch hier häufig Lösungen findet die vielleicht nicht ganz meiner geplanten Aufgabenumsetzung entsprechen…

Ahnentafel

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*