… läuft

Juchee… Eine weitere Woche Trainingsferien hat Wirkung gezeigt – die Flathirne sind zumindest teilweise wieder zurückgekehrt oder zumindest haben sie letzte Woche heimlich Bine-Vokabeln gelernt…

Für Hexe gab es eine kleine Suche mit richtig schön im Unterholz versteckten Dummies, einmal wurde die Nase seeehr lang, aber einmal Pfeifen hat geholfen und sie hat die restliche Suche ohne Tauschversuche gemeistert.  Dann haben wir uns einen langen graden Weg gesucht und erstmal während der Fussarbeit nochmal ein bisschen den Stoppfiff in Erinnerung gerufen . Mitten auf dem Weg habe ich dann 3 Dummies ausgelegt und bin mit Hexe wieder umgedreht. Nach 30m gab es ein Sitz, ich bin noch 5m weiter – umgedreht – back geschickt. Hat funktioniert, also noch 5m weiter weg, Hexe wieder sitz, ich noch 10m weiter, umgedreht – back geschickt *freu* Das letzte Dummy durfte die dann aus ca. 60m mit einem “Voran” holen, damit war für das Monster das heutige Training auch schon vorbei…

Für die sture Neese gab es auch eine kleine Suche, mit Tauscherei haben wir hier kein Problem, aber mit “zu groß” suchen… Also lagen die Dummies alle max. 1-5m in den Wald hinein. Sie ist beim ersten Start losgeprescht, ihre Nase hat sie dann aber gebremst – ab da hat sie dann sehr schön und konzentriert in ihrem Mini-Suchengebiet gearbeitet! Anschließend gab es für Hazel auch noch 3 “back” Apporte auf dem Weg und eine kleine Fusseinheit mit Schwerpunkt *drehen*.

An den Entfernungen müssen wir noch vieeeel trainieren, da brauchen beide noch einiges an Sicherheit. Aber Training  mit Vokabeln die beide Seiten gleich interpretieren ist zumindest wieder ausbaufähig!