Der Verband ist ab…

Nach unserer OP am Dienstag bei der ein bereits verkapselter Zeckenkopf/Dorn/Grannenstück auf Hexe’s Pfote entfernt wurde hat Hexe ihren Krankenstatus in vollen Zügen genossen…

Heute waren wir dann zur Kontrolle beim TA und damit die Wunde schneller heilt und etwas Luft dran kommt, bleibt der Verband vorerst ab, hoffentlich geht das gut bei meiner Schlecknase… Im Moment ist sie brav schnachend in ihrem Bett und der kleine Flatfuß hängt über den Rand…

Hazelneesentraining

Die Neese durfte am Sonntag ordentlich Dummies retten, es gab eine kleine Suche, einige Vorans auf Memories mit Geländeübergängen… Die Neese hat suuuper schön gearbeitet und Hexe und mich seeehr stol gemacht!

ADP/A

Wir sind zurück von einem Prüfungssamstag in Wiesbaden! Hexe konnte gestern die ADP/A mit sehr gut bestehen, Appell und Landmarkierung je 20 Punkte, in der Suche fand sie leider ein im Unterholz liegendes Dummy soooo spannend, dass sie zweimal tauschen wollte, ich konnte sie zwar abhalten, aber schön ist anders – 12 Punkte. Am Wasser hat sie schön steady gewartet, ist mit einem Platsch in den Tümpel direkt ans Dummy, raus, hier dann leider zum Stressabbau Dummy ausgespuckt, geschüttelt, wieder aufgenommen und gebracht – 15 Punkte! Ich bin ganz schön stolz auf meinen kleinen Feger und freu mich schon auf einen trainingsreichen Sommer!

Wasser Flat

Auch heute von uns nur ein kleines Video…

Hexe Wasserapport

Fuss – Flat!

Hexe Grinse-Fuss

Hazel Wo-bleibt-der-Ball-Fuss

Doppel-Flat-Fuss

Faulenzer-Flats

Heute haben wir unseren trainingsfreien Tag in vollen Zügen genossen *strahl* Nach einer schon nicht kleinen Morgenrunde haben wir uns spontan noch mit Tine und Koda zu einer Mittagsrunde inklusive Brunnen-Planschen getroffen, Begegnungen mit anderen Hunden gab es einige, aber da sind meine Mädels vorbildlich frei bei Fuß dran vorbeigelaufen und haben sich riesig über die verdienten Leckerchen gefreut! Nun gab es noch eine Runde in der Abendsonne mit Frisbee Bespaßung – die Flats liegen glücklich und “erschlagen” in ihren Betten und schnarchen…

Trainingspause

Sooo, es ist soweit! Nach Dummytraining *extrem* und gestern auch noch Staffel haben meine Chaoten heute mit deutlich gemilderter Motivation klargemacht, dass Faulenzer-Gassi gaaaanz hoch im Kurs steht und Dummy und Arbeiten gaaaanz tief… Also werden die grünen Säckchen nun erstmal ein paar Tage weggepackt.

Generalprobe und Kaserne

Für das Hexchen ist es nächste Woche soweit, Dummy A ist angesagt! Deshalb haben wir uns heute einfach mal zu einer Generalprobe getroffen und alle Aufgaben abgearbeitet. Beginn war die Suche, mein Monster schnell wie der Blitz, sucht einfach super motiviert und schnell, wir haben 7 von 10 Dummies gerettet, bei 2 Dummies hab ich auf dem Rückweg einen Komm-Pfiff gegeben, weil sie sichtbar ein anderes Dummy in der Nase hatte – riskieren wollen wir ja nichts! Appell und Memory waren gut, Memory nun nicht berauschend, aber durchaus vertretbar. Landmarkierung haben wir spontan ausgelassen und wir sind noch zum Wasser gelaufen. Die erste Markierung war wieder auf Probe ohne Hilfen – sie hat geschüttelt, also wird es auch bei der Prüfung nächste Woche ein “suuuper” auf dem Rückweg geben, das reicht, damit sie zuverlässig bringt.

Außerdem waren wir heute mit den Rettungshunden in einer Kaserne trainieren, also Suche in unterirdischen Bunkern, auf und um Panzer, in Schutzräumen *wahooo Dunkel* und dem Übungsplatz (spätestens jetzt hab ich Respekt vor dem Sportprogramm der Bundeswehr, wer da noch mit 20kg Gepäck durchkommt MUSS fit sein!).  Hexe hatte “fast” frei, für sie hab ich nur einen Helfer mit ordentlich fressen bestückt in eine dunkle Ecke am Eingang eines Schutzraumes positioniert, einfach um zu sehen ob sie die Dunkelheit und das ungewöhnliche Gelände annimmt. Sie hatte deutlich Respekt und hat sich mehrfach bei mir rückversichert – ist aber konstant in der Nähe der Witterung geblieben und hat sich durch meine Anwesenheit dann sicher genug gefühlt um doch noch alleine bis zum Helfer vorzuschleichen und dann ordentlich Fetakäse abzuräumen! Für Hazel gab es ordentlich zu tun, erstmal Anzeigen in diesen fiesen hallenden dunklen Räumen, grade für einen Verbeller wirklich eklig.  Dann noch verschiedene Hochopfer und diese auch noch relativ dicht beieinander, das kleine Flathirn wurde ordentlich gefordert – aber uns ist niemand entgangen, auch nicht Peter, der sich in einem ausgeräumten Müllcontainer verschanzt hatte. Alle wurden vom Chaotenflat gerettet und wir konnten glücklich und seeeehr müde die Heimreise antreten!

Hexen-Training

Soooo, da das kleine Monster heute Mittag alleine bleiben muss und die Hazelnuss mit ins Training darf gab es auf unserer Morgenrunde eine Mini-Kleine-Extra-Einheit für den Wirbelwind…

Zuerst gab es 2 kleine “Vorans” auf ausgelegte Dummies, erstes Dummy auf einer Schneise etwa 20m entfernt, das hat sie suuuper schön angenommen, zweites Dummy vielleicht 8-10m in den Wald ohne sichtlichen Weg, hier hat sie etwa 1m vor dem Dummy angefangen zu suchen, dann aber direkt gefunden und gebracht!

Dann gab es eine kleine Suche mit 5 teilweise wirklich im Unterholz “vergrabenen” Dummies, beim ersten Dummy musste ich auf dem Rückweg pfeifen, weil sie kurzfristig mal die Nase nach einem anderen ausgestreckt hat, die anderen hat sie dann zuverlässig ohne zu blinken gebracht *freu*

Auf dem Rückweg zum Auto gab es dann natürlich nochmal eine Aufgabe um sie etwas zu provozieren ob wir seit neustem ein Tauschproblem haben (immer mal was Neues, nicht…)

Also Nr. 1: Markierung, auf dem Weg zur Markierung hab ich etwa 1m vor mich ein Dummy ausgelegt über das sie drüber musste um mir ihres zu bringen… Das hat sie nichtmal registriert.

Also schwerer mit Nr.2: Markierung, auf dem Rückweg zu mir hab ich ihr ein Dummy vor die Füße geworfen, sie ist stehengeblieben, ich hab mich laut geräuspert (immer diese Frösche im Hals) – Hexe hat ihr Dummy behalten und kam zurück *freu*

Nr. 3 dann nochmal das Gleicht wie vorher nur ohne Räuspern!

Ich bin dann zufrieden für heute!

Vollgefressen – Pause